Raum: Lena …

2017

Für diese Betrachtung werden einzelne Frauen eingeladen. Ihnen wird ein Raum vor der Kamera zur Verfügung gestellt. (Bedeutung „Raum“ u.a.:  … fest eingegrenzte Ausdehnung, … nicht fest eingegrenzte Ausdehnung, für jemanden zur Verfügung stehender Platz)

Raum: Lena

Ein Stuhl wird vor eine leere Wand gestellt. Der Stuhl wird derartig platziert, dass die darauf Sitzende entspannt aus dem Fenster sehen kann.

Lena bringt ihre kleine Tochter mit, deshalb werden wenige ruhige Momente erwartet. Nach einer kurzen Unterhaltung unter anderem über das Setting weiß Lena, dass nichts von ihr erwartet wird. Ruhige, langsame Musik wird aufgelegt.

Lena wechselt im Sitzen häufig die Körperhaltung, zeitweise ist sie im Kontakt mit ihrer Tochter. Nach einiger Zeit ist sie nicht mehr dem Fenster, sondern der Kamera zugewandt. Beim weiteren Unterhalten erzählt Lena von Ihrer Lieblingsmusik, die sie sogleich einlegt. Sie steht vom Stuhl auf, tanzt zur Musik, dann spielt sie mit ihrer Tochter am Boden. Zwischendurch wird nach weiteren Songs gesucht. Lena tanzt im Stehen, am Boden sitzend und wieder im Stehen, sich der Kamera bewusst.

Für Momente vergisst Lena die Kamera und ihre Tochter … auch tanzt sie auf dem Stuhl, der einige Jahrzehnte inne hat.