Innen und Außen

Photo Steed f. Stephanie movall

Performance mit Masako Ohta, 14.12.2019

Performance mit Masako Ohta  Samstag, 14.12.2019, von 17 – 18 Uhr

Infos zum Abend:  Beethoven bei uns

 

AUS DER STRÖMUNG VI

07-08 | 12 | 19  und  14-15 | 12 | 19


✘ VERNISSAGE (Samstag ab 18 Uhr)
AUS DER STRÖMUNG VI “STILL LIVING” – „MAUERN KOMMEN, FLÜSSE GEHEN, DIE LANGE ZÄHLUNG“

KUNST BLOCK BALVE

 

neither ground nor mobile. neither ground nor acre.

neither ground nor mobile. neither ground nor acre. grass 3, 2019, 18,6 x 24 cm, Pigmentdruck auf archivfestem Papier, 2 +1A, Architektur Paula Gehrmann

 

neither ground nor mobile

act-being „neither ground nor mobile“, acting /being persons, mobile camera, stationary camera, video screens, 16.11. und 17.11.2019, architecture Paula Gehrmann

 

act-being Samstag, 16.11.2019, 17.10 Uhr und Sonntag, 17.11., 16.10 Uhr in der Halle

 

yielding ground

 

Stephanie movall arbeitet im September als artist-in-residence auf Sizilien. Danke an Villa R! In der Residency und in der Umgebung wird in der Arbeit neither ground nor mobile. neither ground nor acre. betrachtet, was zuvor auf dem Betonboden im Atelier begann. Am 16. und 17November ist das Projekt anhand von Fotografien auf der PLATFORM zu sehen. Durch zwei act-beings vor Ort wird es weitergeführt.

„Neither ground nor mobile. neither ground nor acre. began at my studio in Munich. My guests and I often work on the hard ground of the studio and the galleries. Our body moves on unrelenting concrete. So I was curious to touch another ground – at different places in Sicily: the wooden lumbers of ship at the studio, the digged earth – the acre, the arenaceous rock on the cost, …

Starting my project there was a second subject: Everywhere we go, both in the city and in the ’nature‘, we take our mobiles with us – the mobile accompanies us. Thus in the performance-/photo-session, too.

Human being produces yielding ground.

September 2019

 

 

Bahnhof See, Tokyo

Bahnhof See Innen I, II, III  2017, 52 x 34,70 cm, Pigmentdruck, Alu Dibond

ist in „Artworks from Germany“ in der Galerie RINGO SEIKA Tokyo von 17.-28.6. 2019 und dem Tokyo Metropolitan Theatre von 17. bis 20. Oktober 2019 zu sehen. Herzlichen Dank an Tomoko Germar und Yoji Yasuhiro!

 

Ausstellung 2019 Österreich-Japan-Deutschland in Ikebukuro, Tokyo

17. bis 20. Oktober 2019, 11 – 18 Uhr, am 20. Okt. bis 15 Uhr
Tokyo Metropolitan Theatre, Art Space Gallery 1, 5. Etage

1-8-1 Nishiikebukuro, Toshima-ku, Tokio 171-0021
2 Minuten zu Fuß vom West-Ausgang der Ikebukuro Station. https://www.geigeki.jp/english/access/index.html

Im September 2018 wurde das Japan Art Festival in München im Schloss Nymphenburg mit Unterstützung des Japanischen Generalkonsulats in München und der Deutsch-Japanischen Gesellschaft in Bayern veranstaltet.

Die AUSSTELLUNG 2019 ÖSTERREICH-JAPAN-DEUTSCHLAND in Ikebukuro, Tokyo, präsentiert Kunstwerke von österreichischen, japanischen und deutschen Künstlern, vereint im Tokyo Metropolitan Theatre. Unterstützt durch die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Tokyo, das Österreichische Kulturforum Tokio, die Japanisch-Deutsche-Gesellschaft und die Japanisch Österreichische Gesellschaft.

 

Die Ausstellungseröffnung ist am Samstag, den 19. Oktober 2019, ab 16:30 Uhr. Die Teilnahme an der Zeremonie ist nur für geladene Gäste möglich. Kontaktieren Sie mich bitte bei Interesse..

Tokyo Metropolitan Theatre, Symphony Space

Musik: Naoto Yamamoto (Oboe), Tomoko Germar (Flöte)

Durch die Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich mit der möglichen Veröffentlichung von Bildmaterial einverstanden, auf dem Sie zu sehen sind.

 

Gehrock in Weiß

2019.08.01 17:24  Operation Gehrock in Weiß, zu #EXIST

Die ganze Stadt — eine Baustelle, Gabi Blum, in der Galerie der Künstler und Künstlerinnen München 2019, Danke an MEDIENDIENST LEISTUNGSHÖLLE!

Video HD 7:20 Minuten.

 

 

Alles muss rein, 13./14. Juli 2019

#EXIST PROZESSION  ALLES MUSS REIN!  ZUM KUNSTAREALFEST

Am Samstag, 13. Juli, machen wir – Kunst- und Kulturschaffende – „(m)it #EXIST (…) auf die Raumnot für zeitgenössische Kunst aller Sparten aufmerksam. Die Lage ist ernst, Künstler wandern heute ab, die Kultur von morgen ist gefährdet.
Wir fordern die Gesellschaft und die Politik auf, die kulturelle Entwicklung nachhaltig zu denken und zu planen.“

Samstag, 13.07.2019
13 Uhr Treffpunkt „Make Space Pavillon“ auf der Südwiese vor der Alten Pinakothek,  14 – 15 Uhr Parade durch das Kunstareal,  15 Uhr über Königsplatz, Karolinenplatz, HFF, Theresienstraße zur Empfangshalle,  16 – 18 Uhr Chaotischer Ausstellungsaufbau bis alles drin ist.

Galerie der Empfangshalle, Theresienstraße 154, 80333 München,  Kundgebung, Konzerte und Getränke.

Sonntag, 14.07.2019
11 – 18 Uhr Ausstellung und weitere Kundgebungen in der Empfangshalle

 

 

 

Aus der Strömung I, 29.3.-2.4.2019

 

Performance “Schäle die Frucht. Esse von der Frucht. 1“ am Freitag 29.3.2019, im Rahmen der Ausstellung

„Wenn wunderliche Winde sich verspielt lebendig geben“, Kuration Frank Balve

„Aus der Strömung I“  Vernissage ab 18 Uhr, Performance 19.30 Uhr.

Das in der Performance Entstandene ist am Samstag 10-13 Uhr, Montag und Dienstag 10-18 Uhr im Kunst Block Balve zu sehen.

Herzlichen Dank an das Team des KBB !

KUNST BLOCK BALVE_29.03.19_AUS-DER-STRÖMUNG-1

 

 

Beton

Februar 2019